Kontakt

Oberdorfstraße 33, 53343 Wachtberg (Bonn)

hello@sworks.live

+49 228 94733933

In den großen Fast-Food-Ketten gehören Sie längst zum Standard. Bereits kleine Imbissbuden setzen auf große, leuchtende Menütafeln zur Darstellung ihres Angebots. Die Nachfrage nach Digital Signage hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen.

Für die Gastronomie bietet der Markt zahlreiche Lösungen: vom digitalen Kundenstopper und digitalen Menüboards bis hin zu interaktiven Touchterminal mit Bezahlfunktion.

Die Wirksamkeit digitaler Werbemedien wurde bereits in vielen Studien untersucht und bewiesen. Kosten mit klassischen Werbemedien können nachhaltig gesenkt, knappe Werbeflächen durch wechselnde Inhalte optimal ausgenutzt und der Umsatz beeindruckend gesteigert werden.

Egal, ob Restaurant, Hotelresort oder Schnell-Imbiss. Digital Signage ist längst keine Option mehr, sondern die Zukunft des Offline-Marketings, besonders in der Gastronomie.

Welche Vorteile bieten digitale Informationsdisplays?

Wer in der Gastronomie werben oder über sein Angebot informieren möchte, musste sich bisher mit Printmedien zufriedengeben. Die Möglichkeiten sind hierbei auf klassische Kreidetafeln als Kundenstopper, unübersichtliche Preistafeln und Papptischaufsteller begrenzt. Zudem muss für jeden Druckauftrag ein Layout in Auftrag gegeben werden. Bis die fertigen Drucke geliefert werden, vergeht wiederum Zeit.

Wechselnde Karteninhalte und Preisanpassungen sind mit erheblichen Kosten verbunden. Für jede Änderung der Menükarte werden Print- und Gestaltungskosten fällig.

Mit einer digitalen Anzeigetafel lassen sich alle diese Probleme elegant umgehen:

kosteneffizient, individuell und nachhaltig:

Digitale Inhalte lassen sich jederzeit verändern, ohne lange Lieferzeiten. Möchten Sie als Gastronom auf Ihre saisonalen Angebote aufmerksam machen, so lässt sich dies ganz einfach innerhalb von Minuten realisieren. Zudem fallen die Kosten für Layout, Druck, Lieferung und der Aufwand, die alten Inhalte zu ersetzen, komplett weg. Das ist langfristig nicht nur günstiger, sondern auch wesentlich nachhaltiger.

platzsparend und unterhaltsam:

Wenn Ihre Werbefläche begrenzt ist, ermöglichen es Bildschirme, Inhalte kontinuierlich zu wechseln. Das kann etwa mit einer Slideshow der Menükarte oder einer Vorschau ausgewählter Speisen realisiert werden. Auch aufwendige Videosequenzen, die Ihren Imagefilm, Szenen aus der Küche oder das Logo Ihres Restaurants zeigen, sind möglich. Letzteres bietet auch gleich noch einen Unterhaltungswert für den Kunden und steigert das Ladenerlebnis.

Laut einer Befragung eines Schweizer Marktforschungs-Instituts gaben „rund zwei Drittel der Besucher [an], dass das Warten […] durch den TV-Einsatz auf angenehme Weise verkürzt werde.“

Welche Lösungen gibt es?

Wer mit seinem Lokal auffallen möchte, findet dafür reichlich Digital Signage Lösungen.

Alle gleichen sich in einem Punkt: Sie werden mithilfe einer speziellen Content-Management-Software, kurz CMS, verwaltet. Die Software ermöglicht eine synchrone Darstellung auf mehreren Bildschirmen oder fortlaufende Animationen über mehrere LED-Displays.

Sie können die Gestaltung selbst in die Hand nehmen oder in Auftrag geben. Das ganze kann Standort ungebunden und bequem von der ganzen Welt aus erledigt werden.

Menüboards

In den großen Franchise- und Fast-Food-Ketten sind sie längst der Standard. Bereits kleine Imbissbuden setzen auf große, leuchtende Menütafeln zur Darstellung ihres Angebots.

Animieren Sie Karteninhalte und rücken Sie so Ihre Gerichte ins Rampenlicht.

Was kann auf dem System dargestellt werden? Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt:

  • Lassen Sie doch einen Präsentation ihres Restaurants auf den digitalen Menüboards laufen.
  • Ihr Lokal beherbergt regelmäßig bekannte Persönlichkeiten? Zeigen Sie Ihren Kunden doch eine Slideshow Ihrer prominenten Gäste!
  • Stellen Sie Ihre gewonnenen Preise und Auszeichnungen zur Schau.

Passen Sie die digitale Gestaltung an das Ambiente Ihres Lokals an und schaffen Sie so eine moderne und ansprechende Atmosphäre für Ihre Kunden, die in Erinnerung bleibt.

Ein weiterer Vorteil der schnellen Individualisierbarkeit:

Saisonale Angebote lassen sich schnell anpassen. Gibt es mal Lieferschwierigkeiten oder geht eine Zutat zur Neige, können Positionen kurzfristig von der Menükarte entfernt werden. Mit Digitalen Menüboards können Sie Ihr Restaurant modern und ansprechend gestalten. 

Kreidetafeln und Kundenstopper

Aus keiner Fußgängerzone wegzudenken: handbeschriebene Kreidetafeln mit Tagesangeboten und Auszügen aus der Speisekarte. Um hier aus der Masse herauszustechen, kreiert das Personal mühevoll regelmäßig neue Entwürfe. Ein plötzlicher Regenguss und das Kunstwerk ist dahin.

Abhilfe schaffen hier digitale Kundenstopper. Die Anzeigen sind wetterfest und für ganzjährige Outdoor Anwendungen ausgelegt.

Natürlich bietet ein Digital Signage Display auch viel mehr Gestaltungsfreiraum. Mit lebendigen Illustrationen und Abbildungen der Speisen locken Sie Kunden in Ihr Lokal.

 

Tischaufsteller

Für Restaurants, Cafés und Bars halten digitale Tischaufsteller zahlreiche Funktionen bereit. Angebote präsentieren Sie Ihren Kunden direkt auf den Tischen. Zusätzlich bieten einige Tischaufsteller die Möglichkeit der kontaktlosen Zahlung an. Die Aufsteller sind Batteriebetrieben, halten wochenlang und funktionieren ganz ohne lästige Kabel. Genau wie ein E-Book-Reader besitzen die digitalen Aufsteller energieeffiziente Displays, die nur dann Energie verbrauchen, wenn die Anzeige verändert wird.

Mithilfe der passenden CM-Software können alle Aufsteller in einem Netzwerk zeitgleich beschrieben werden. Die Kosten und der Aufwand, alle Tischaufsteller umzuschreiben, können so elegant umgangen werden.

Die Viewneo Diwa als Tischaufsteller mit Holzsockel auf einem Kaffeetisch
Das Graustufendisplay ermöglicht einen wochenlangen Akkubetrieb - ganz ohne Kabel

Touchterminals

Besonders für Gastronomiebetriebe, bei denen der Verkauf über die Theke erfolgt, eignen sich Bestellterminals. Bestellung und Bezahlung werden am Terminal abgewickelt, ihr Personal konzentriert sich auf die Zubereitung und Ausgabe der Speisen. Ihre Gäste werden durch den Bestellvorgang geleitet und an der richtigen Stelle auf Menükombinationen aufmerksam gemacht. So lassen sich Wartezeiten verkürzen und Betriebsabläufe optimieren.

Wie wirksam ist Digital Signage?

Digital Signage bleibt in Erinnerung: In einer Publi-Test Studie zur Wirkung von digitalen Werbeanzeigen gaben 74 % der Befragten an, dass Ihnen die Bildschirme bei Ihrem Besuch aufgefallen seinen. Auch das Geschäftsimage profitiert von der modernen und attraktiven Atmosphäre. Rund 8 von 10 Kunden sind überzeugt, dass die Bildschirme das Lokal aufwerten.

Die Arbitron Digital Place-Based Study zeigte, dass die Zahl der Impulskäufe durch digitale Werbung am Verkaufsort beeinflusst wird. Demnach gaben 19 % der Teilnehmer an, ungeplant einen Artikel gekauft zu haben, der vorher auf einer Informationstafel beworben wurde.

Was kostet mich eine Digital Signage Installation?

Viele wichtige Faktoren spielen bei der Planung, Konzeption und Inhaltserstellung eine Rolle. Von der Idee bis hin zur Installation beim Kunden gibt es viele Optionen und Entscheidungen zu treffen, die sich natürlich auch im Preis widerspiegeln. Entscheidende Prozesse in der Umsetzung haben wir unter unserer 1-STOP-SOLUTION aufgeführt. Hier veranschaulichen wir, wie komplex das Thema Digital Signage eigentlich ist und welche Entscheidungen unsere Kunden treffen können. 

Um die geplante Investition dennoch einschätzen zu können, hat unser Team eine einfache Kostenübersicht erstellt. Wir betrachten darin die Kosten für die Erstinstallation eines digitalen Menüboards in einem Gastronomiebetrieb.

Eine klassische Übersicht ist auf mehrere Anzeigen aufgeteilt:

  • 1x Speisekarte
  • 1x Getränkeübersicht 
  • 1x Tages/Wochen-Specials

Daher benötigen wir für das vollständige Menüboard 3 individuelle Displays. 
Damit die Displays auch Inhalte anzeigen, benötigen wir jeweils einen performanten Digital-Signage Player als Quelle. Hinzu kommen Wandhalterungen und Montagezubehör sowie Elektro- und Datenanbindungen mit CAT-Ethernetkabeln.

Um die Digital-Signage Player auch aus der Ferne mit Inhalten zu aktualisieren, benötigt man ein lizenziertes CMS. Mit einem solchen Content-Management-System lassen sich Preise, Angebote und Verfügbarkeiten anpassen und sekundenschnell aktualisieren. 

 

In Summe kann man also im einfachsten Fall mit einer Investition von 4900-6900€ für eine komplette Digital Signage Installation rechnen. Für die Software fallen jährliche Lizenzkosten in Höhe von 500-700€ an. Die Kreation von Inhalten und das Layout durch eine passende Agentur kommen noch hinzu. 

 

Übrigens: Die altbekannten Schiefertafeln ersetzen wir immer häufiger durch digitale Displays. Entweder als E-Paper oder aber als LED-hinterleuchtetes Display mit entsprechend aufbereitetem Grafikdesign. 

Gerne beraten wir Projektplaner, Architekten oder Verantwortliche in Hotel und Gastronomie über die Möglichkeiten einer effektiven Digital-Signage-Installation mit digitalen Menüanzeigen. Nutzen sie einfach unser Kontaktformular für eine unverbindliche Beratung.